Ferienhaus Dänemark: Rörvig


Rein ins Vergnügen in Rörvig am dänischen Isefjord

Gjellerodde HafenIn Rörvig landet man mittendrin im Urlaubsvergnügen, denn Rörvig ist ein wirklich niedlicher Fischerort, der die Seele von Dänemark als Urlaubsziel verkörpert. Es gibt hier nur rund 1000 Einwohner, was dazu führt, dass Rörvig bis heute ein verträumter, kleiner Ort mit viel Authentizität geblieben ist.

Die Bedeutung von Rörvig

Rörvig ist wie gesagt eine Hafenstadt, die genau an der Einfahrt zum dänischen Isefjord gelegen ist. Der wiederum liegt im nordwestlichen Teil der größten Insel Dänemarks namens Seeland, so dass Rörvig eine interessante geographische Rolle als Verbindungspunkt der Region zukommt. Hier fährt die wichtige Fähre hinüber nach Hundestedt und so kommt es, dass Rörvig als kleiner Verkehrsknoten in seiner Region gelten kann. Nicht umsonst gilt Rörvig deshalb auch als Tor zum Nordwesten von Seeland, da nur hier die so entscheiden Fähre verkehrt. Die Ostsee wird von Rörvig aus befahren und in eben jener Ostsee kann man natürlich auch schwimmen gehen. Nykobing als nächste größere Stadt ist ebenfalls nicht weit entfernt und von Rörvig aus für Urlauber als nette Abwechslung gut zu erreichen.

Rörvig als Urlaubsziel

Rörvig ist jedoch nicht nur als Fährziel wichtig, sondern vor allem auch ein toller Urlaubsort. Hier wird noch sehr aktiv gefischt, was dem Ort ein sehr angenehm traditionelles Flair verleiht und die maritime Stimmung betont. Entsprechend passt auch zum Flair des Ortes, dass es hier viele gemütliche Fisch-Restaurants gibt, die nur die frischeste Ware anbieten. Aber Rörvig hat auch eine sehr stark ausgeprägte, künstlerische Seite. Denn hier gibt es nicht nur Fischer, sondern auch viele traditionelle Kunsthandwerker. In vielen Galerien stellen die lokal ansässigen Künstler aus und wer sich mehr für die kreative Seite Dänemarks interessiert, der kann die Künstler auch in ihren Werkstätten und Ateliers besuchen. Besonders nett ist auch der jährlich im Sommer stattfindende Flohmarkt rund um den Hafen, bei man viele schöne Schätze entdecken kann. Es gibt übrigens auch eine nette, kleine Kirche, die etwas außerhalb des Ortes liegt und in der sonntags Gottesdienste sowie ab und an auch andere Konzerte stattfinden.

Freizeitangebote in Rörvig

Natürlich ist der nahe Strand der erste Anlaufpunkt, um schöne Ferientage zu verbringen. Bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit kann man hier schöne Spaziergänge unternehmen, aber vor allem im Sommer ist der Strand natürlich ein beliebtes Ziel. Dann kann man hier herrlich baden und sich faul die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Ob man nun Bernstein sucht, Drachen fliegen lässt, ein Buch liest oder eine Burg im Sand baut, am Strand von Rörvig wird es garantiert nie langweilig. Vor allem für Familien ist der Strand nahezu perfekt, denn das Wasser ist zunächst sehr flach und dadurch sehr kinderfreundlich, so dass auch die Kleinsten hier schon erste Planschversuche starten können. Sehr schön ist aber auch der küstennahe Isefjordweg, der einen über insgesamt 27 Kilometer direkt am Fjord entlang führt. Hier kann man wandern oder eine Radtour machen. Pferdeliebhaber können sich auch ein Reittier mieten und die schöne Strecke entspannt im Sattel zurück legen. Ein besonderer Spaß für Kinder ist das hier traditionell veranstaltete Krebsfischen, das man mit Käschern aus von der Hafenmole betreibt.

Foto: VisitDenmark, Fotograf: Team Odsherred, 2004.

Zurück nach oben »

Ein Urlaub in Rörvig ...