Ferienhaus Dänemark: Jütland


Jütland, das Land zwischen den Meeren ...

Jütland ist der einzige Festland-Teil, den Dänemark aufzuweisen hat.

Der Rest des Landes besteht aus Inseln. Jütland gehört eigentlich zur Kimbrischen Halbinsel, die auch noch einen Teil Deutschlands (Schleswig und Holstein) innehat. In Dänemark selbst wird Jütland unterteilt in Syddanmark (wobei hier noch Fünen und mehrere kleine Inseln dazugehören), Mid- und Nordjylland. Ganz im Norden wird Jütland durch den Limfjord noch mal getrennt. Die Region Vendsyssel-Thy zählt aber dennoch zu Jütland dazu. Außer im Süden wird Jütland vom Meer umgeben: die Nordsee im Westen, die Ostsee im Osten, der Skagerrak im Nordwesten und der Kattegat im Nordosten.

Jütland ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Im westlichen Bereich herrscht Flachland vor, hier sind viele Marschen zu finden, zudem eine Menge Meeresbuchten. In der Mitte wird das Land durch die Moränen etwas bergiger und ist somit zum Wandern hervorragend geeignet. Im Osten dagegen werden die Moränen noch etwas ausgeprägter. Zudem ist die Landschaft durch weit ins Landesinnere reichende Förden oder Fjorde gekennzeichnet.

Es ist somit jegliche Freizeitbeschäftigung möglich, die man sich nur denken kann: Wandern, Radfahren, Segeln, Surfen, Wattwanderungen und natürlich darf auch die Kultur nicht zu kurz kommen. Ein Auszug der hier angesiedelten wichtigsten Städte sind Aalborg, Århus, Esbjerg, Frederikshavn, Haderslev, Silkeborg, Stuer und auch Vejle.

Besondere Sehenswürdigkeiten auf Jütland sind das Freilichtmuseum Den Gamle By in Århus, wo die städtische Geschichte und Kultur eindrucksvoll präsentiert wird, aber auch die Freilichtmuseen Hjerl Hede (im Norden), Moesgård (südlich von Århus) und das Ringkøbing-Skjern Museum in Mittel-Jütland zeigen auf interessante Weise die Geschichte und die Entwicklung Dänemarks. Nicht zu vergessen das Ozeanarium, eines der größten Aquarien in Nordeuropa. Für Jung und Alt einen Besuch wert.

Ein Naturereignis der besonderen Art findet man westlich der Stadt Viborg. Die Mønsted-Kalkgruben sind Kalkhöhlen, die auf einer Gesamtlänge von 60 Kilometern und auf bis zu sechs Etagen die größten zusammenhängenden Kalkhöhlen auf der Welt sind.

Ebenfalls sehenswert sind Schloss Clausholm, südlich der Stadt Randers, eine barocke Schlossanlage, die aus dem Jahr 1690 stammt und Schloss Rosenholm, nördlich von Hornslet gelegen, und aus dem 14. Jahrhundert stammend. Auch Grabhügel mit Runensteinen wie im Dorf Jelling zu sehen oder die Deckengewölbe in der Kirche von Vrå, im Norden Jütlands gelegen, ziehen die Touristen magisch an.

Jütland ist mit knapp 30.000 Quadratkilometern ungefähr so groß wie das Bundesland Brandenburg. Die Entfernungen sind mit dem eigenen Auto nicht allzu weit, was bedeutet, dass man viele Sehenswürdigkeiten besichtigen kann. Idealerweise mietet man sich ein Ferienhaus auf Jütland an und kann dann von diesem zentralen Ort aus seine Touren so planen, wie man das möchte.

Zurück nach oben »

Ein Urlaub in Jütland ...